Im Mittelpunkt der ISO 9001 steht die Zufriedenheit Ihrer Kunden. Diese international anerkannte Norm definiert Anforderungen an ein kunden- und prozessorientiertes Qualitätsmanagement-System und trägt zu einer ständigen Verbesserung Ihrer Prozesse und Wettbewerbsfähigkeit bei.

Die Norm ist branchenübergreifend anwendbar. Ein Nutzen entfaltet das Qualitätsmanagement-System, wenn es neben der Erfüllung der Normanforderungen auf die individuellen Belange Ihres Unternehmens ausgerichtet ist. Alle in dieser internationalen Norm festgelegten Anforderungen sind allgemeiner Natur und auf alle Organisationen anwendbar, unabhängig von deren Art und Größe und von der Art der bereitgestellten Produkte.

Diese Internationale Norm legt Anforderungen an ein Qualitätsmanagement-System fest, wenn eine Organisation:

  • ihre Fähigkeit zur ständigen Bereitsstellung von Produkten darzulegen hat, die die Anforderungen der Kunden und die zutreffenden gesetzlichen und behördlichen Anforderungen erfüllen;
  • danach strebt, die Kundenzufriedenheit durch wirksame Anwendung des Systems zu erhöhen, einschließlich der Prozesse zur ständigen Verbesserung des Systems und der Zusicherung der Einhaltung der Anforderungen der Kunden.

Die folgenden 10 Kapitel fallen unter die High Level Structure:

  1. Thema und Anwendungsgebiet
  2. Normative Verweise
  3. Begriffe und Definitionen
  4. Kontext der Organisation
  5. Führung
  6. Planung
  7. Unterstützung
  8. Durchführung
  9. Bewertung der Leistungen
  10. Verbesserung

Was ist in der ISO 9001 wichtig?

Es gibt drei Komponenten, die auf den ersten Blick einen großen Einfluss auf Ihr System haben können:

  • Kontext der Organisation – Die Organisation muss externe und interne Themen (lesen Sie „Chancen und Risiken“) festlegen, die für ihre Zielsetzung und strategische Ausrichtung relevant sind, und die ihre Fähigkeit zur Verwirklichung der (des) beabsichtigten Ergebnisse(s) ihres Qualitätsmanagementsystems beeinflussen.
  • Risikodenken – Bei dieser Normkomponente wird gefordert, dass die Organisation die Identifizierung von Chancen und Risiken, die für das Qualitätsmanagementsystem relevant sind, die Strategie und die Verwirklichung der Ziele, in ihr System integriert. Diese Chancen und Risiken können extern (außerhalb der Organisation) und intern (in der Organisation) auftreten. Weiter sind Beobachtung und Bewertung dieser Information mit Bezug zu diesen Chancen und Risiken gefordert.
  • Weniger Dokumentationspflichten – Keine pflichtigen Prozesse in ISO 9001:2015 mehr, wohl aber einer nachweisbaren Durchführung (also mit dokumentierten Informationen) der hierzu gehörenden Prozesse.

Daneben sind einige Anforderungen stark verschärft:

  • Führung und Commitment;
  • Interne Audits und den Mitarbeitern zuhören;
  • Beurteilung der Führungsebene.

Was sind die Vorteile von QMS International?

  • Möglichkeit der Zertifizierung innerhalb von 45 Tagen;
  • Pragmatischer und normkonformer Ansatz;
  • Unabhängige und integre Haltung;
  • Qualifizierte Auditoren für verschiedene (ISO) Normen, die ausgezeichnete Kenntnisse der Branche und Norm(en) haben;
  • Kein bürokratischer Umgang mit unseren Kunden;
  • Keine unerwarteten Kosten oder Verzögerungen;
  • Weltweit umfassende Erfahrung mit Managementsystemen.

Die folgenden EA-codes fallen unter die DAkkS Akkreditierung:
ISO/ IEC 17021-1:2015 – ISO 9001 – EA-code: 17/2, 18, 28, 29/1, 33, 34/1, 34/2, 35 und 39.